Der zweite Blick für Bonner und Nicht-Bonner

Beiträge mit Schlagwort “melancholisch

Südbrücke II

Wieder auf der Südbrücke in Bonn. Wieder morgens auf dem Rad. Diesmal aber liegt Nebel über dem Rhein. So dumpf wie das Grollen der LKW über die Brückenschwellen.

Blick nach Norden

rhein-2-von-1-3

Blick nach Süden

Rhein (2 von 2)-2

Advertisements

Die Lichtbar: Die Bonn-freie Zone

Die Lichtbar: Der Schwesterblog zu Fokus Bonn

Denn ja, es gibt ein Leben ohne Bonn. Viele Blogger konnten dies schon an eigenem Leib erfahren. Und auch ich fotografiere manchmal so… Sachen. Und die haben nichts, aber überhaupt nichts mit Bonn zu tun. Zum Beispiel ganz woanders. Da musste ich was tun…

>>>Click here for my new blog without Bonn<<<

Click on Links for single Posts >>

(mehr …)


Gefährten in ewiger Ruhe

Wenn Kinder sterben, ist dies nicht nur unsagbar furchtbar, sondern es verfliegt ein Zauber. Um diesen Zauber noch festzuhalten, schmücken Angehörige die Gräber mit Puppen und Spielzeug. Als ob der Geist noch in dieser Welt weiterlebt. Dies ist nicht kitschig, nicht naiv, nicht albern. Dies ist Liebe. Hier auf dem neuen Friedhof in Bonn Lessenich.

(Passend zur Aktion „Magic Monday“ bei Paleica mit dem Thema „ewig“ und das gar nicht so traurig, wie es auf dem ersten Blick aussieht, denn viel schlimmer wäre Vergessen)

Treu Wartende

Treu Wartende

Im Dickicht

Im Dickicht

Tanzen in der Stille

Tanzen in der Stille


Alter Friedhof

Es ist nicht, weil die Bonner Prominenz hier die letzte Ruhe gefunden hat, nicht wegen der schmuckvollen Gräberausstattung. Es ist der Zerfall von Ästhetik, der diesem Ort den morbiden Charme gibt. Manche Male und Figuren harren aus wie Wächter der Zeit. Ohne Eile. So strahlt der alte Friedhof auf dieser Ebene nicht Melacholie aus, sondern Entschleunigung. Als ob viele Stimmen sagen: „Mach es wie wir, halte inne!“ (Klick auf Galerie für Großansicht)