Der zweite Blick für Bonner und Nicht-Bonner

Für 5 Minuten VII – Fokus Lokus

Ihr habt euch sicher schon Sorgen gemacht. Nein, ich hatte keine Verstopfung. Auch kein Ärger wegen Verstoß gegen die FoHygVO (Fotohygiene Verordnung). Alle Fotos ohne Schnorchel. Ich hatte einfach keine neuen Erkenntnisse sammeln können. Immer die selben Brillen, Porzellan-Zieltrichter und Kachelschläuche. Ich kam zu wenig rum. Doch nun bin ich wieder für euch auf Erkundungstour gegangen. Gurgelnde Schluchten entdecken, gewagte Perspektiven aus Hüfthöhe und die kreativsten Villeroy & Boch Produktdesignstudien  (hier die ganze Serie „Fokus Lokus“)

16 Antworten

  1. interessante perspektiven, ins rechte licht gerückt😉

    25. Mai 2015 um 1:02 pm

    • Ja, nicht? Ich gebe jedem Kachelraum seine Chance, sich zu entfalten!😉

      25. Mai 2015 um 1:55 pm

  2. Huhu Christian – du sage mal erzähl doch auch einmal von unseren gemeinsamen #fokuslokus Projekt auf Instagram. Das macht mir immer mehr Freude – Interessantes auf öffentlichen Toiletten zu entdecken😉

    26. Mai 2015 um 2:45 pm

  3. Sehr cool, Orte der Ruhe….besonders die Spiegelung im letzten Bild hat es mir angetan🙂
    LG kiki

    27. Mai 2015 um 10:38 am

    • Danke. Na, so ruhig ist es da auch nicht immer.😉

      27. Mai 2015 um 4:31 pm

      • Das stimmt. So manch einer steht dort auch unter Druck…

        27. Mai 2015 um 5:57 pm

  4. Die Situation und das Licht in FB-5 ist schon echt heftig. So’n echt fieses grün-blau.
    Bei FB-4 wirkt der farbige Bildteiler echt klasse. Passt irgendwie gar nicht auf dieses WC.

    27. Mai 2015 um 4:24 pm

    • Wusste ich vorher auch nicht: Das blaue Licht wird eingesetzt, damit man die Venen nicht sieht.

      Das Grüne ist die Tür.

      Zwei Kneipen in der Bonner „Altstadt“, obwohl Bonn gar keine Altstadt hat. Heißt aber so. Müssen wir nächstes Mal hin!

      27. Mai 2015 um 4:31 pm

      • Das mit dem blauen Licht hatte ich schon mal gehört. Hatte mich schon gewundert was mit den Designern los ist, die so was entwerfen.
        Wie, keine Altstadt? Ich dachte das war die Altstadt wo wir waren. Das waren doch alles ziemlich alte Gebäude. Aber trotzdem gerne noch mal hin.

        27. Mai 2015 um 5:53 pm

      • Ne, ne, Altstadt ist da, wo es drüber steht. Was meinst denn du? Die ganzen Irish Pubs sind alle auf alt getrimmt. Quasi die Altstadt, nur über die Stadt verteilt…

        27. Mai 2015 um 11:19 pm

  5. Was eine „geile“ IDee… Immer wieder… Was machst du da auf Instagram? WOllen wir nicht einen Instagram account machen für Klofotos aus anderen Orten?
    Ich würde da gerne mitmachen… (Ist nur ne Anregung und Idee…)
    Lg,
    Werner

    29. Mai 2015 um 3:30 pm

  6. Uwe

    Wirklich originell, Deine Lokus-Serie. Sie lehrt das Sehen an Orten, an denen wir sonst nur Druck ablassen und kaum den Blick schweifen lassen. Die Fotogenität des Abseitigen und „Notdürftigen“. Ich selbstr nutze das stille Örtchen ja gerne einmal zum Fotografieren, allerdings eher für ironische Selbst-Bilder😉
    Gruß, Uwe

    19. Juli 2015 um 1:40 pm

    • Ich denke, die Originalität Nacht die Serie. Es macht vor allen Dingen Spaß. Und so verkannte Orte laden mich förmlich ein. Aber jetzt hast du mich echt neugierig gemacht? In welchen Posen finden solche Shootings denn bei dir statt??🙂

      20. Juli 2015 um 2:38 pm

  7. Uwe

    Ich war im Urlaub, deshalb erst jetzt die Antwort.
    Hier ein Link mit einem Beispiel meiner Klosettings:
    http://spazierensehen.de/2015/07/17/catcher-in-the-eye/
    Gru0, Uwe

    6. September 2015 um 5:48 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s