Der zweite Blick für Bonner und Nicht-Bonner

Neue Serie: Kicking (1)

Kicking1 (3 von 4)

Neben meiner üblichen Bonn-Rumstrolcherei brauche ich immer kleine Projekte, die ich verfolge und die mich herausfordern. Nachdem ich beim Bonner Generalanzeiger auf einen Artikel zu Bolzplätzen in Bonn gestoßen bin, möchte ich nach und nach diese Orte besuchen. Eine große Aufgabe, wenn man sich den Stadtplan mal anschaut.

BolzplätzeDiese Plätze versprühen auf mich immer eine Magie, gerade wenn sie ungenutzt sind. Ohne ausgeübten Zweck, weder funktionell noch ästhetisch, aber so wichtig als Option, die jederzeit bereit steht. Aber sind sie ihrer Funktion entrissen, dürfen sie für sich sprechen, ohne als Kulisse reduziert zu werden. Stolze, stille Platzhalter.

Fotografisch wird dies gerade ohne spielende Fußballer im Mittelpunkt eine Herausforderung, denn ein Bolzplatz hat sehr ähnliche Züge: Zwei Tore und eine Rechteck und eine Wiese oder Ascheplatz. Aber gerade die feinen Unterschiede kommen so hervor, die vielleicht auch einiges über ihre Nutzer und ihre Umgebung erzählen. Ich werde mich deshalb auch wieder auf schwarz-weiß reduzieren, um mehr den „Kern zu erforschen“, auch wenn mir sicherlich an einigen Orten paar Informationen und Atmosphäre verloren gehen können.

Hier jetzt der Bolzplatz an der Limpericher Straße, eine unspektakuläre Gegend mit Reihenhäusern am Rande Bonn-Beuels.

6 Antworten

  1. HF

    Der oben gezeigte hat ja fast Parkcharakter; mal sehen, wie viele Beton- oder Schotteroberfläche zeigen. Bin gespannt auf die Serie!

    4. November 2014 um 7:48 pm

    • Ich bin selbst gespannt. Habe schon einige Plätze -auch ohne Kamera- besucht. Sehr vielfältig von Lage und Beschaffenheit.

      8. November 2014 um 2:23 pm

  2. Und auf der Karte ganz unten rechts in der Ecke hast du sogar einen vergessen ……………….

    http://www.fupa.net/spielort/sportplatz-mehlem-6666.html

    Viel Spaß! Ein tolles Projekt!

    6. November 2014 um 4:21 pm

    • Na, den nehme ich gleich mal auf. Ist so ziemlich das weiteste für mich, aber hier wird nichts ausgelassen.😉

      8. November 2014 um 2:24 pm

  3. Uwe

    Ein Meer von Blättern, in dem sich die Tore sehr verloren vorkommen müssen.
    Klasse Perspektive!
    Gruß, Uwe

    9. November 2014 um 7:08 pm

    • Danke sehr. Ich habe die Tore gefragt: Sie sagten, das wäre schon ok so. Die Blätter stören ja nicht beim Quatschen.😉

      16. November 2014 um 6:46 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s