Der zweite Blick für Bonner und Nicht-Bonner

Neben der Spur

Das Messdorfer Feld liegt zwischen der Bahnlinie und einer Haupstraße. Jogger, Kinderwagen, Fahrradpendler verlieren sich zwischen den kargen Feldern und im dumpfen Rauschen der Rush hour. (Klick auf Mosaik für Großansicht)

6 Antworten

  1. Franka

    Das scheint so richtig typisch für unsere Zeit: Industrie in einer Landschaft mit Feldern. Bäuerlich möchte ich sie gar nicht nennen – das gibt es nicht mehr.
    LG, Franka

    10. Februar 2014 um 10:03 am

    • Ganz so industriell ist es dort nicht, eher Bürogebäude drumherum. Sieht nur so aus, weil das Heizkraftwerk rangezoomt ist. Ansonsten stimmt das schon. Ein Bauernhof gibt es dort nirgens.

      10. Februar 2014 um 6:22 pm

  2. HF

    Stimmungsvolle Photos von einer ländlichen Oase in Bonn. Die Bebauung stand ja schon immer mal wieder zur Diskussion, zögert sich aber hoffentlich noch möglichst lange hinaus.

    10. Februar 2014 um 12:22 pm

    • Danke sehr.
      So ein bisschen gräbt sich ja schon die Neubausiedlung „grüne Mitte“ aus Lessenich mit Kindergarten und neuem Bahnhof „Helmholtz“ schon in die Felder, wenn du -wie ich merke- ein bisschen ortskundig bist. Sonst aber auch eine schöne Ausweichroute, um nach Endenich zu kommen.

      10. Februar 2014 um 6:26 pm

      • HF

        Bevor es mich nach Meckenheim verschlagen hat, habe ich ein paar Jahre in Endenich u. Lengsdorf gewohnt – daher meine ‚ortskundigkeit‘. 😉

        10. Februar 2014 um 6:43 pm

  3. Na, da bist du tatsächlich dran am Feld. Grüße aus Duisdorf. 🙂

    12. Februar 2014 um 10:12 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s