Der zweite Blick für Bonner und Nicht-Bonner

Aufbäumen des Verborgenen

November. Zeit für Tristesse. Zeit für Barrikaden. Zeit für das Aufbäumen des Verborgenen. (Klick auf Mosaik für Großansicht)

7 Antworten

  1. ich mag das wasserspiegelungsbild. und die ziegelwände! düster und trostlos wirkt die serie…

    8. November 2013 um 9:28 am

    • Ach, ich finde das gar nicht so trostlos. Wie auch schon im Titel verborgen: So ein bisschen hat die Schönheit die Chance aus dem Nichts zu kommen. Es sind Kleinigkeiten. ich finde auch die Planke im See ästhetisch (also nicht mein Foto, sondern sie zu entdecken)

      8. November 2013 um 1:03 pm

  2. Ja ich schließe mich deinem Kommentar an. Verborgene Schätze. Die Schönheit des Verfallenen.
    Mag ich.
    Lg,
    Werner

    8. November 2013 um 8:24 pm

    • Freue mich sehr über deinen Kommentar!
      Ja, Marodes ist nicht so trostlos, wie es scheint. man muss es nur lassen.

      8. November 2013 um 8:29 pm

  3. Ajaytao2010

    Nice reading about you

    Thanks for visiting my blog. Be in touch. Browse through the category sections, I feel you may find something of your interest.

    9. November 2013 um 4:28 pm

  4. I liked your Black and Whites …. it is very nice ..

    12. November 2013 um 7:22 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s