Der zweite Blick für Bonner und Nicht-Bonner

Hardtberg: Oben

Der „Magic Monday“ bei Paleica gibt diesmal das Thema „Oben“ vor. Auch hier schöpfe ich wieder aus dem Fundus der Serie „Fokus Hardtberg„. Vielen Motiven, die auf den ersten Blick belanglos erscheinen, gibt ein Perspektivwechsel nach oben eine buchstäblich neue Dimension. Linien stürzen, der Raum wird gefüllt, Dynamik gewinnt. So jedenfalls die Theorie. (Klick auf Mosaik für Großansicht)

24 Antworten

  1. Sehr schöne Impressionen. Überhaupt sehr schöne Seite. Sie bringt mir (Ich habe Teile meiner Kindheit in Rheinbach verbracht) diese Stadt immer wieder nahe! Danke dafür.
    Lg,
    Werner

    14. Oktober 2013 um 10:18 am

    • Das freu mich. Es sind die Kleinigkeiten, die besonders schön sind.

      15. Oktober 2013 um 8:52 pm

  2. Das sind ja mal sehr interessante perspektiven und in s/w kommt es besonders gut.
    Tschüssi Brigitte

    14. Oktober 2013 um 2:03 pm

  3. ich freu mich immer sehr, wenn bilder, die ich nicht wirklich einem thema zuordnen kann, dann durch sowas bedeutung bekommen. schön, dass das auch bei dir der fall war! einige tolle impressionen sind dabei!

    14. Oktober 2013 um 2:08 pm

    • Na, ob das Thema „oben“ jetzt genau zu dem Thema passt, ist eine Sache. Die Perspektive ist aber wesentliches Element.

      15. Oktober 2013 um 8:54 pm

  4. …das sind ja tolle Fotos und somit–ich komme wieder, da will ich einfach noch mehr sehen…

    lG Geli

    14. Oktober 2013 um 2:09 pm

  5. Das sind ja wieder richtig interessante Ansichten, die du zeigst.
    Der Jesus zum Schluss, da hast du auch richtig hochgeschaut. Und er schaut herunter.

    14. Oktober 2013 um 6:42 pm

    • Ja, aber hinter Gitter. 😉 Danke für den Kommentar!

      14. Oktober 2013 um 6:51 pm

      • Tja, so ist das leider oft, dass diese Statuen hinter Gittern sind. Oft zu ihrem Besten…. leider…

        14. Oktober 2013 um 6:53 pm

  6. Sehr coole Perspektiven… Und toll in sw.

    Viele Grüße Jürgen

    14. Oktober 2013 um 8:27 pm

    • Danke, ja, sw kann unterstützen oder verflachen. Danke, dass es hier gefällt.

      15. Oktober 2013 um 8:55 pm

  7. …Bonn lebt immer noch ein bisschen in den 50´r Jahren… Schön festgehalten.

    15. Oktober 2013 um 6:57 am

    • Du meinst den Kiosk insbesondere? Ja, den MUSSTE ich festhalten.

      15. Oktober 2013 um 8:56 pm

      • Ja. Bonn hat mehrere solcher Ecken. Leider verschwinden die immer öfter…

        16. Oktober 2013 um 5:01 am

  8. Himmelsblick..das hat was..
    toll gemacht
    LG vom katerchen

    15. Oktober 2013 um 9:32 am

  9. Sehr interessante Perspektiven , die du uns hier zeigst , toll !
    LG, Netty

    15. Oktober 2013 um 6:02 pm

    • Danke sehr, manchmal tiger ich mehrmals um Motiv, um die richtige Sicht zu finden.

      15. Oktober 2013 um 8:57 pm

  10. Hey Ray…tolle Bilder…was so ein kleines Wort doch aus Bildern noch machen kann. Super umgesetzt

    17. Oktober 2013 um 5:25 am

  11. Super Fotos hast Du für das Thema gewählt, diese Perspektive ist perfekt und die Fotos wirken dadurch sehr interessant.

    LG Soni

    17. Oktober 2013 um 2:20 pm

  12. Das sind wirklich tolle Fotos! Die Perspektiven sind super gewählt und s/w passt auch perfekt!
    LG Mary

    18. Oktober 2013 um 2:12 pm

  13. Me encantan!!

    7. November 2013 um 1:16 am

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s